20

21

RESONANZ_SCHRIFT_edited.png

NEUES PROGRAMM ONLINE!

SUPPORT "RESONANZ" 2021

#jahrderresonanz

GALERIE KUB - naTo - SPINNEREI - GEWANDHAUS - OST-PASSAGE THEATER - hitness.club

"RESONANZ" (2021) - TRAILER - WERT Kollektiv @GalerieKub (Leipzig)

SWIPE 

SWIPE 

RELEASES

RELEASES

UPCOMING

KABOROS (LIVE) (in Zusammenarbeit mit naTo Leipzig)

PONGA MI$$Y  (Livesession)

MELANKA "Day Slovo" (Performance)

MERLIN RAINER & HASHTAGDIFFERENT (#≠)
(Malerei, audioreaktive Performance, Resonanz)

ALEXANDER KORUS (Improvisation)

ALIYA & ELIYA (Livesession)

GOBBO (Livesession, Lichtmalerei)

ABOUT "RESONANZ" 2021 (PRESS)

MORE CONTENT SOON . . .

RESONANZ (2021)

Eine interaktives Happening des WERT Kollektivs in der Galerie KUB (Leipzig)

 

Jedes Lebewesen ist Schwingungen ausgesetzt. Aber diese Schwingungen können erst dann erhört, gespürt, erlebt oder irgendwie anders wahrgenommen werden, wenn es einen Resonanzkörper gibt, der diese Wellen reflektiert; sozusagen einen Widerhall erzeugt, was im Übrigen auch die lateinische Entsprechung dieses Begriffs ist. Dies gilt ebenso für uns, wir möchten einen Widerhall erzeugen, provozieren, wir möchten Menschen in Schwingungen versetzen, Resonanzräume bauen und bieten, selbst mitschwingen um ein Vielfaches zu erzeugen. Dabei sind wir als Kollektiv darauf konzentriert, positive und kreative Energie zu bündeln und festzuhalten, jedoch nicht unter dem Aspekt Kritik auszuüben. Das machen derzeit genug andere. Natürlich dürfen wir wiederum darin kritisiert werden. 

Wir möchten den Begriff der Resonanz mit all seinen Facetten ergründen. Schließlich ist seine Bedeutung in der Physik eine feste Wertgröße. Musik könnte ohne Resonanz gar nicht konsumiert werden und in der Soziologie hat jüngst erst Hartmut Rosa mit “Resonanz” (2016) seine Antwort auf die Frage der  “Beschleunigung” (2005)  formuliert. So universell sich die Definition und Resonanz verwenden und beschreiben lassen, so vielfältig möchten wir der Idee von Resonanz Ausdruck geben und Raum verleihen.

 

Unter dem gleichnamigen Projekt initiiert das WERT Kollektiv vom

17. - 30. Mai 2021 in der Leipziger Galerie KUB ein interaktives Happening, bei dem es darum geht, all diese Ideen mit künstlerischen Handwerken und Philosophien zu vereinen. Mit Hilfe von Künstler*innen, Musiker*innen, Licht- und Projektionsdesigner*innen, Wortkünstler*innen uvm. entsteht ein einzigartiger Zyklus von spontan provozierter Resonanz. Außerdem werden physische Resonanzräume (Veranstaltungsorte, Organisationen, Projekte, Kollektive u.a.) virtuell miteinander verknüpft und verlinkt, sodass sich der Resonanzraum der Galerie als physische Brutstätte von Ideen dafür eignet räumliche und auch zeitliche Grenzen digital  zu überwinden.

Unter dem Hashtag #jahrderresonanz sammeln wir die Ergebnisse dieses Experiments. Resonanzkörper (Künstler:innen, Begegnungsstätten, Netzwerke, Vereinigungen) sind dazu eingeladen, sich ebenfalls an dieser Idee zu beteiligen und unter dem Hashtag ihre Gedanken, Ideen und Projekte zu teilen und zu veröffentlichen.

 

“RESONANZ” (2021) ist das Folgeprojekt von “WAS IST WERT?” (2020). Dabei haben wir als Kollektiv ein interaktives Happening gestaltet, bei dem der Rahmen durch unsere Leitsprüche gesetzt wurde: “Zeit ist unsere wertvollste Währung”, “Information ist unser wichtigster Wert.”, “Licht ist die schnellste Form der Informationsverbreitung, soweit wir wissen.” Innerhalb der Ausstellung wurden diese Sätze wiederum in Frage gestellt, sowie anschließend auch so formuliert und projiziert.

 

www.wasistwert.info @wasistwert #jahrderresonanz #wasistwert 

RESONANZ (2021)
An interactive happening at Galerie KUB (Leipzig) by the WERT Kollektiv.


Every living being is subject to vibrations. But in order to hear, feel, experience or perceive these vibrations at all, you need a resonant body to reflect these waves; to create a reverberation, which, by the way, is also the Latin equivalent of the term. This also applies to
our work, since we intend to provoke and generate an echo, setting people vibrating, constructing and offering resonant spaces, as well as ourselves oscillating to multiply the effect. As a collective, we focus on concentrating and pooling positive and creative energy, without amplifying criticism. There are about people willing to do that anyway.

 

While we are of course open to being criticised in this respect ourselves, there are plenty of others who are willing to do that. We seek to explore all facets of the concept of resonance: its meaning is after all a fixed parameter in physics. Without resonance, there would be no music, and recently, the sociologist Hartmut Rosa formulated his answer to the question of "acceleration" (2005) with "resonance" (2016). However universal definitions of resonance may be, we intend to give expression and
space to the idea of resonance in a variety of ways.

 

Through this project of the same name, the WERT Collective is initiating an interactive happening from 17 - 30 May 2021 at Leipzig's KUB Gallery, in which the aim is to blend artistic techniques with philosophies that frame all of these ideas. With the help of artists, musicians, light and projection designers, writers and many more, the result will be a unique cycle of spontaneously provoked resonance. Beyond that, physically resonant spaces (venues, organisations, projects, collectives, etc.) are being linked virtually so that the gallery's resonant space, as a physical breeding ground for ideas, is expanded to transcend spatial and temporal boundaries.


We are gathering the results of this experiment under the hashtag #jahrderresonanz. Resonant bodies (artists, meeting places, networks, associations) are also invited to be a part of this idea by sharing and publishing their thoughts, ideas and projects under the hashtag.


"RESONANZ" (2021) follows on from our last project, "WHAT IS VALUE?" (2020). As a collective, we created an interactive happening framed by the specific statements: "time is our most valuable currency", "information is our most important value", "light is the quickest way of conveying information, as far as we know". Within the exhibition, all of these sentences were in turn questioned, reformulated and projected.

Translation: Jamie Bullers

 

"resonanz" by Maxim Lobachev

spontaneous filmwork on our preparation

Thanks to Maxim!

story archive more @wasistwert

Auswahl teilnehmender Künstler:innen

Marc Frey (WERT) – Maxim Maximovich Chubarov Kraszavin (WERT) – Florian Fraust  (VJtengen / Kulturlounge) – Karl T. Krönert (Kulturlounge) – KABOROS (@kaborosmusic) – PONGA MI$$I (@pongamissi) – MELANKA  – ALEXANDER KORUS (@50er_scherge – Tom Schauenburg  (B.Rauschung / T. Schaui) – #≠ / hashtagdifferent – Merlin Rainer – Snir Oron – Pierre Eichner (Kulturlounge) – Gobbo  – Hakim Azmi – Denis Cvetkovic – Aliya Sayfart – Eliya Aran – Maxim Lobachev 

In Kooperation und mit Hilfe von:

Kulturlounge – naTo – Conne Island – hitness.club – netzwerk.exe – Chefetage – Jamie Bullers – Galerie KUB